Bayerische Meisterschaft U18 am 03.02.2019 in Nürnberg - Eibach

 

H.v.L Fabio Lauck, Andreas Kaemmer, Moritz Lutzenberger, Johann Schneider,

V.v.L Julian Schiffler,  Leon Mark

 

Gruppe A: 

TV Segnitz -     TV Hallerstein-Hof                 11:3 -11:7

                        SV Amendingen                     11:3 -11:8

Halbfinale:      

                        SV Tannheim                          11:5 – 11:7

Finale:

                        TV Eibach 03                          11:5 – 11:3

 

Im dezimierten Teilnehmerfeld von nur 6 Mannschaften konnte man am Sonntag bei den bayerischen Meisterschaften U18 schon in den beiden Vorrundengruppen einen großen Leistungsunterschied erkennen. Die beiden Gruppenspiele gegen Amendingen und Hallerstein konnten jeweils mit 2:0 Sätzen gewonnen werden. 

Auch der Halbfinalgegner aus Tannheim erwehrte sich den Segnitzer Angriffen nur spärlich. Somit war der Einzug ins Finale gegen den Gastgeber Eibach gesichert. Aber auch die zu viert antretenden Mittelfranken hatten auf das raffinierte Segnitzer Spiel kaum antworten. Mit deutlichen Satz Ergebnissen (11:5, 11:3) wurden die Gastgeber in die Schranken verwiesen. Als bayerischer Meister treten die Segnitzer Jungs am 16. Februar 2019 in Vaihingen/ Enz zu den Süddeutschen Meisterschaften an.

 

 

Vorschau - DM U18 07./08.04.2018 in Waibstadt

Bei der Jugend glückten die letzten DM-Titel bei den U 12-Jungs in den Jahren 2012 und 2014. Das aktuelle U 18-Team gewann vor exakt vier Jahren in der U 14-Klasse die DM-Bronzemedaille. Als Bayrischer Meister und Süddeutscher Vizemeister hat man sich in der laufenden Hallenrunde mit der Qualifikation zur DM in Waibstadt bereits einen kleinen Traum erfüllt. Zu einer wichtigen Verstärkung wurde dabei Nationalspieler Moritz Lutzenberger aus Augsburg. In der letzten Jugendsaison von U 18-Weltmeister Florian Fahle möchte man die Endrunde der besten sechs erreichen.

Bei der Generalprobe für die DM gelang der Mannschaft am vergangenen Wochenende in der Männerklasse der Aufstieg in die Bayernliga. Mit nur zwei verlorenen Spielen zeigte die Jugendmannschaft im „Reich der Aktiven“ während der ganzen Saison eine sehr ansprechende Leistung.

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

TV Segnitz (A)

18

50:14

32:4

2.

TV 1848 Schwabach (A)

18

46:15

28:8

3.

TV Haibach

18

47:23

28:8

4.

TV Elsava Elsenfeld (N)

18

40:29

24:12

5.

ASV Veitsbronn II

18

39:28

22:14

6.

TuS Frammersbach II (N)

18

36:38

18:18

7.

TSV Allersberg

18

31:34

16:20

8.

NHV Schweinfurt

18

17:50

6:30

9.

TSV Cadolzburg (N)

18

18:49

4:32

10.

TSV Cadolzburg II (N)

18

8:52

2:34

 

Im Bild:

h.v.l.: Philipp Mengler, Bastian Schiffler, Andreas Kaemmer, Moritz Lutzenberger, v.v.l.: Leon Mark, Fabio Lauck, Julian Schiffler, Florian Fahle Trainer: Chris Lauck

Bayrische Meisterschaft U16 am 27.01.2019 in Allersberg

 

 

 

Gruppe B: 

TV Segnitz -     TV Herrnwahlthann                11:4 -11:3

                        TV Neugablonz                       11:3 -11:8

Halbfinale:      

                        SV Wacker Burghausen         11:2 - 12:10

Finale:

                        SG Allersberg                         11:3 – 11:4

 

Schon in der Vorrunde konnte man erkennen, dass die vier Jungs mit dem Einzug ins Endspiel liebäugelten. Die deutlichen Siege gegen Herrnwahlthann und Neugablonz legten den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale. Nach einem dominanten ersten Satz gegen Wackerburghausen gestaltete sich der zweite Satz arbeitsintensiver. Nach einem 8:4 Rückstand im zweiten Satz konnte man zu einem 10:10 ausgleichen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man die Gegner aus Oberbayern mit 12:10 besiegen.

Das Finale gegen den Gastgeber Allersberg war Formsache. Mit einem 11:3, 11:4 war man sich der Goldmedaille sicher.
Somit geht es am 09./10. März 2019 für das bayrische Topteam auf die Süddeutsche Meisterschaft nach Unterhaugstett in den Schwarzwald.

Die vier Goldjungs

H.v.L Andreas Kaemmer,  Fabio Lauck 

V.v.L Julian Schiffler,  Leon Mark

 

Sensationeller Auftritt der Damenabteilung des TV Segnitz in der Feldsaison 2016. Das junge Team unter Trainer Uli Lauck verlor lediglich eins von 16 Spielen und fuhr mit 30:2 Punkten als Topvavorit zu den Aufstiegsspielen nach Tannheim. Dort wurde man seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich bereits nach 2 von 3 Spielen den Aufstieg ins Faustball-Oberhaus. Im dritten Anlauf hat es nun also endlich geklappt, was bedeutet, dass der TV Segnitz auch im Jahr 2017 erstklassig bleibt.

Seite 1 von 2

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by Age Themes